Ehrungen

Gemeinde ehrt engagierte Bürger –Wilhelm-Sefrin-Saal im Rathaus

Vorbildlicher Einsatz für das Gemeinwohl

Die Gemeinde Contwig würdigt das umfassende ehrenamtliche Engagement von Mitbürgern.

Mit den Worten von Wolfgang Goethe: „ Wer für andere nichts tut, tut auch für sich nichts, begrüßte Bürgermeister Bärmann zahlreiche Gäste und Repräsentanten der Gemeinde zu der Feierstunde im „Wilhelm Sefrin Saal

In seiner Begrüßung ging Bürgermeister Bärmann auf die Frage ein, was seine Gemeinde wäre, ohne die Menschen, für die es selbstverständlich ist, ihre freie Zeit für ehrenamtliche Arbeiten zu opfern.

Eine Gemeinde braucht solche Menschen , die bereit sind, ehrenamtlichen Aufgaben zu übernehmen ist auf diese Frage eine ganz klare Antwort, so Bärmann

Ohne die Ehrenamtlichen könnten innere Strukturen in den Vereinen und in vielen andern Organisationen nicht aufrecht erhalten werden.


Mit den Ehrungen möchte die Gemeinde Contwig Danke sagen.

Danke für das persönliche Engagement, das die Geehrten zum Teil, schon mehrere Jahrzehnte mit einer beeindruckenden Zeit leisten.

Gleichzeitig dankte auch Bärmann auch den jeweiligen Vereinen bzw. Organisationen oder Gruppierungen, die den Ehrenamtlichen ein fruchtbares Umfeld für ihr Engagement bieten.

Außerdem sollen die geehrten Personen, als Repräsentantin oder Repräsentant  für alle übrigen ehrenamtlichen Aktiven in unserer Gemeinde ausgezeichnet werden.

Denn auch allen anderen Engagierten, die nicht für die heutige Ehrung ausgewählt wurden, möchte die Gemeinde Contwig ein herzliches Dankeschön aussprechen.

Jede einzelne Stunde, die unsere Bürgerinnen und Bürger in ehrenamtliches Engagement investieren, verdient unseren Respekt und Anerkennung

Folgende Ehrungen wurden verliehen:


 

Außerordentliche Ehrung:

Wilhelm Sefrin:

1979 wurde Wilhelm Sefrin in den Gemeinderat von Contwig gewählt und von 1992 bis 2008 war Wilhelm, Bürgermeister unserer Gemeinde

Wilhelm Sefrin hat mit all seiner Kraft , seiner Begeisterung hat er in den Jahren seiner Amtszeit unser Dorf weitergebracht.

Wegen seiner besonderen Leistung für unsere Gemeinde hat der Gemeinderat beschlossen, zu Ehren und im Gedenken an Wilhelm Sefrin den Bürgersaal in Wilhelm Sefrin Saal um zu benennen.


 Großer Ehrenteller

Karl Heinz Bärmann für den besonders langjährigen Einsatz (>40 Jahre) im Ortsgemeinderat


Dr. Jürgen Knauber für den besonders langjährigen Einsatz (>30Jahre) im Ortsgemeinderat und Vorsitzender der VT Contwig 19 Jahre

 

 

 


 

Ehrenteller

Walter Carius, Margit Ernst, Dr. Jürgen Knauber, Volker May und Bertram Schlachter für den langjährigen Einsatz (>25 Jahre) im Ortsgemeinderat


 

 

Heidrun Hiller für die langjährige Leitung der Gemeindebücherei

 

 


 

Alfred Sefrin für sein langjähriges Engagement in der Jugend- und Kulturarbeit

sowie für herausragende Repräsentanz der Ortsgemeinde

 

 

 


Ehrenplakette

Peter Conzelmann für die langjährige Betreuung der Internetpräsenz der Ortsgemeinde

August Ernst für sein Engagement um das Gemeindearchiv

Ruth Kämmerer für das langjährige Engagement im Kulturbereich

Gabriele Bärmann für herausragende sportliche Leistungen (3. Platz bei den Deutschen Seniorenmeisterschaften im Kegeln)

Anna Felzmann für herausragende sportliche Leistungen (Stabhochsprung, 1. Platz bei den Deutschen U 23 Meisterschaften 2014)

Johanna Felzmann für herausragende sportliche Leistungen (Stabhochsprung, 9. Platz bei der Deutschen Jugend Meisterschaft 2014 (U18))

Amelie Kiehm für herausragende sportliche Leistungen (1. Platz Jahn-Sechskampf W 12/13)

Alexander Müller für herausragende sportliche Leistungen (1. Platz bei den Landesmeisterschaften KK-Sportgewehr-Auflage)

   


Verbandsbürgermeister Gundacker der der Feierstunde beiwohnte, überbrachte den Geehrten Namens der Verbandsgemeinde in seinem Grußwort, die besten Glückwünsche und Danke den Geehrten für ihr Engagement inn der Gemeinde und zum Wohle der Gemeinde

Musikalisch wurde die Feierstunde von dem hervorragenden Akkordeonduo

Maurer Hermann und Deutschmann Ludwig umrahmt.

Bericht Rheinpfalz vom 12.03.2016


Die Bilder wurden freundlicher Weise von Joachim Knauber zur Verfügung gestellt.